Andel’s Convention Centre (ACC)

Berlin

Das Gebäude "Alter Schlachthof" entlang der Landsberger Allee liegt infrastrukturell günstig im Schnittpunkt wichtiger Verkehrswege und bietet eine ideale Fläche für Erweiterungen des angrenzenden Hotels andel’s Berlin.

Über S-Bahn- und Autoverkehr ist das Gelände gut erschlossen und die nördlich angrenzenden Sportbauten, Schwimmhalle und Radstadion, sind als Event-Bereiche eine örtliche Bereicherung. Die zu integrierenden historischen Bestandsbauten aus früherer Nutzung unterliegen dem Denkmalschutz und die Stadt wünscht hier einen öffentlichen Stadtplatz. Das Gesamtprogramm sieht eine Realisierung in 3 - 4 Bauabschnitten vor. Die Hallen des ehemaligen Schlachthofes werden restauriert und in den Gesamtablauf integriert. Eine großzügig angelegte Piazza stellt das Forum der sie umgebenden Gebäude dar und fungiert als öffentlicher Stadtraum. Es wird somit zum integralen Bestandteil der Gesamtanlage und zum Gelenk, um das herum sich die sukzessiven Bauabschnitte entwickeln.

Zum Hotel andel’s wird mittels Brückenverbindung über die S-Bahn-Trasse eine enge Anbindung geschaffen und somit eine funktionale Einheit erreicht. Als städtebaulichen Akzent in Form des Konferenzsaals soll ein Attraktor geschaffen werden, einen Anziehungspunkt nicht nur für die Teilnehmer dort stattfindender Kongresse sondern auch für den gesamten Stadtteil und für die Hotelbelange selbst.

Ort Berlin
Aufgabe Neubau Konferenzzentrum
Bauherr UBX, Wien
Entwurf Gewers Pudewill
Umfang 52.400 qm
Wettbewerb 1. Preis 2011