Architekturausstellung im Aedes-Forum

Berlin

Das international renommierte Architekturforum Aedes in Berlin, das schon mehr als 350 Ausstellungen realisiert hat, ist an Gewers Pudewill als interessantes junges Büro herangetreten, um in einer Ausstellung die Arbeit des Büros zu zeigen. Diese große Chance, nach 5 Jahren eine erste kleine Zwischenbilanz zu ziehen, wurde im White Cube von Aedes konsequent umgesetzt.

Die wesentlichen Projekte und Entwurfshaltungen werden auf raumhohen Aufnahmen an den Wänden präsentiert – man begibt sich in die Welt von Gewers Pudewill. Die Mitte des Raumes ist frei von Modellen und Exponaten. Sie wird durch ein aus drei offenen Ringen, die ineinander verwoben sind und ein spielerisch schwebendes Design- und Sitzelement bilden, besetzt. Im Zentrum der Mitte wandern Bildschirme alternierend nach oben, auf denen in wechselnden Sequenzen Projekte, Videos und Mitarbeiter gezeigt werden.

Das fünfjährige Bestehen war der Anlass für Gewers Pudewill, eine Bilanz zu ziehen und die bisherigen Arbeiten im Rahmen der Ausstellung im Architekturforum Aedes vorzustellen.
Die Projekte werden durch Fotografien an der Wand sowie in einer zentralen Lounge auf Monitoren mit Bild- und Filmsequenzen präsentiert.

Der Besucher wird animiert, die Ausstellung zu erkunden, sich zu setzen, zu lehnen und dabei die Projekte von Gewers Pudewill spielerisch zu erforschen. Sei es durch die auf Fernwirkung ausgelegten Aufnahmen an der Wand oder durch die bewegten Sequenzen auf den Monitoren.

Die reduzierte Geometrie der Ausstellung wird durch die Farbe weiß unterstrichen, sie soll den Projekten den Protagonismus einräumen, aber auch die Philosophie von Gewers Pudewill atmosphärisch unterstreichen.

Ort Berlin
Aufgabe Einrichtung eines Ausstellungsraumes und Konzeption einer Architekturausstellung
Entwurf Gewers Pudewill
Fertigstellung 2013