Bornstedter Feld

Potsdam

In attraktiver Lage am Potsdamer Volkspark entstehen vier neue Wohngebäude in zwei Bauabschnitten für das kommunale Wohnungsunternehmen ProPotsdam. Es entstehen 48 Wohneinheiten unterschiedlicher Größe. Ein neu angelegter großer zusammenhängender Garten rundet die kleine Siedlung ab.

Die vier 4-geschossigen Gebäude mit sich verjüngenden Grundrissen orientieren sich optimal zum Park nach Süden und Westen. Begünstigt durch die Länge des Grundstücks konnten die Häuser abwechselnd orthogonal und parallel zur Straße ausgerichtet werden. Die alternierende Anordnung bietet interessante Räume zum Park und eine aufgelockerte Straßenansicht. Gleichzeitig entstehen durch die gedrehte Ausrichtung mehr private Grünflächen zwischen den Häusern und wechselnde schöne Ausblicke zum Park.

Die Fassaden gliedern sich jeweils in eine dreiseitige lebendige Lochfassade, die durch ein rhythmisches Spiel aus großen und kleineren Fensterformaten strukturiert wird und so den Gebäuden ein individuelles Erscheinungsbild verleiht.

Auf den dem Park zugewandten Seiten wurden geschosshohe Fenster entlang der großzügigen Loggien realisiert, die hohe Aufenthaltsqualität anbieten und den Gebäuden eine interessante Zwischenzone hinzufügen. Die Brüstungen hier sind in durchbrochenem, messingfarbenem Aluminium gehalten und erzeugen einen spannenden Kontrast zu den ruhigen Putzflächen.

Ort Potsdam
Aufgabe Neubau vier Wohngebäude
Bauherr ProPotsdam GmbH
Entwurf Gewers Pudewill
Leistung Objektplanung LP 1-8
Umfang 2.500 qm (1. Bauabschnitt)
Fertigstellung 2016 (1. Bauabschnitt)
Team 1. Bauabschnitt Projektleiter: Roland Herpel, 2. Bauabschnitt Projektleiter: Georg Gewers, Rosa Ana López Jueguen