Bundesinstitut für Risikobewertung

Berlin

Das vormals in Berlin-Dahlem auf mehrere Standorte verteilte Bundesinstitut konzentriert sich seit Ende 2011 in Berlin-Charlottenburg, um interne Abläufe und Arbeitsbedingungen für seine ca. 700 Mitarbeiter zu optimieren.
Die Aufgaben des BfR lassen sich mit der Formulierung „Risiken erkennen – Gesundheit schützen“ zusammenfassen. Die dafür notwendigen Büroarbeitsplätze wurden in einem benachbarten Bestandsgebäude untergebracht, während für die etwa 80 Arbeitsplätze in den Laborbereichen ein separater Neubau, der über eine Brücke mit dem Bestand verbunden ist, errichtet wurde.

Die Anordnung des Neubaus erfolgte im Rahmen des städtebaulichen Masterplans für den berlinbiotechpark. Das Gebäude bildet die erste städtebauliche Hälfte des künftigen Eingangsbereichs zum Park und muss demzufolge neben den funktionalen und wirtschaftlichen Anforderungen an ein hochflexibles Laborgebäude auch den Ansprüchen der Außenwirkung gerecht werden.

Ort Berlin
Aufgabe Neubau und Umbau eines Büro- und Laborgebäudes
Bauherr berlinbiotechpark GmbH & Co. KG
Nutzer Bundesinstitut für Risikobewertung
Entwurf Gewers Pudewil
Leistung Objektplanung LP 1-8
Umfang 22.400 qm
Fertigstellung 2011
Team Projektleiter Jan Parth